Der Prostata-Vorsorge-Selbsttest

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, und füllen Sie den nachfolgenden Test aus. Die Fragen sind einfach zu beantworten und sollen Ihnen bei Ihrem Gespräch mit dem Arzt helfen. Nehmen Sie daher den ausgefüllten Testbogen bei Ihrem nächsten Arztbesuch mit, und besprechen Sie mit ihm das Ergebnis.

1
Wie oft müssen Sie beim Harnlassen „pressen“ oder „drücken“?

2
Wie oft müssen Sie in der Nacht zum Harnlassen aufstehen?

3
Fällt Ihnen eine Unterbrechung des Harnstrahls während des
         Wasserlassens auf (aufhören und wieder beginnen)?

4
Ist der Harnstrahl schwächer geworden?

5
Verspüren Sie einen plötzlichen, sehr starken Harndrang?

Punkte

Auswertung:

0 Punkte:
Sie dürften keine Vergrößerung der Prostata haben. Wenn Sie jedoch über 45 Jahre alt sind, gehen Sie trotzdem regelmäßig einmal jährlich zur Prostata-Vorsorgeuntersuchung.

1 bis 5 Punkte:
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Grund Ihrer Beschwerden beim Harnlassen könnte eine Veränderung an der Prostata sein.

6 und mehr Punkte:
Sie sollten unbedingt mir Ihrem Arzt sprechen. Eine klärungswürdige Veränderung an Blase oder Prostata ist wahrscheinlich. Diese Krankheitsbilder sind heute in vielen Fällen heilbar. Nur durch eine rechtzeitige Vorsorgeuntersuchung können Prostataerkrankungen frühzeitig erkannt und behandelt werden.


Achtung: Dieser Test kann keinesfalls die Prostata-Vorsorgeuntersuchung ersetzen.

Selbst wenn Sie an keiner der angeführten Beschwerden leiden, aber der Altersgruppe der über 45jährigen Männer angehören, sollten Sie regelmäßig einmal jährlich zur Prostata-Vorsorgeuntersuchung gehen.

Drucken

Dieser Prostata-Vorsoge-Selbsttest ist ein Service von ProProsta.de